Mehr Durchblick. Immer. Überall.
Wärmebildkameras sind aus dem Feuerwehreinsatz nicht mehr wegzudenken. Sie wandeln die Wärmestrahlung, die Objekte und Personen abgeben, in ein sichtbares Bild um. Die Einsatzmöglichkeiten einer Wärmebildkamera für die Feuerwehren sind vielfältig und reichen von der Personensuche bis zum Aufspüren von Brandherden.

Freie Sicht. Freie Hände.

Weltweit einzigartig ist die neue, am Feuerwehrhelm HEROS-titan integrierbare Wärmebildkamera C1. Die Kamera wird einfach und werkzeuglos am HEROS Helm aufgesteckt, auf das Display wird das aktuelle Blickfeld als Wärmebild übertragen. Ein echtes Plus an Funktionalität liefert die im Gerät eingearbeitete Lampe. Mit der Kombination Wärmebildkamera und Lampe direkt am Helm integriert haben Feuerwehrleute die optimale Unterstützung bei der Suche nach Vermissten und beim Aufspüren von Bränden oder Glutnestern. Der ganz große Vorteil: die Einsatzkräfte haben dabei stets beide Hände frei zum Arbeiten.

Klein, leicht, hochauflösend

Als weltweit kleinste, hochauflösende Wärmebildkamera hat sich die ARGUS Mi-TIC bei den Feuerwehren einen Namen gemacht. Nun geht die kompakte und extrem robuste Kamera in ihrer Entwicklung einen entscheidenden Schritt weiter. Das neue Modell ARGUS Mi-TIC S ist mit einem großzügigen 3,5" Display ausgestattet und liefert damit noch bessere Wärmebilder. Die ARGUS Mi-TIC E ist das Einsteigermodell im Bereich Wärmebildkameras: Ausgestattet mit allem, was wichtig ist. Leistbar für jede Feuerwehr.

Weitere Infos erhalten Sie direkt bei Rosenbauer: